top of page
  • AutorenbildMarc

DankeTXL, Abschied vom Flughafen Tegel

Aktualisiert: 17. März 2021

Mit über 9 Jahren Verspätung eröffnete am 31. Oktober 2020 der neue Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg, kurz BER.

Leider heißt dies auch Abschied vom Flughafen Tegel, welcher am 07. November 2020 die letzten Linienflüge durchführte.

Berlin Tegel am letzten Betriebstag
Flughafen Berlin Tegel

An diesem Tag waren trotz der Corona Pandemie unzählige Besucher und vor allem ehemalige Airberlin Mitarbeiter am Flughafen, um sich von ihrem früheren Drehkreuz zu verabschieden und einige letzte Fotos zu knipsen.

Auch ich habe es mir nicht nehmen lassen, an diesem Tag noch ein letztes Mal von Berlin Tegel zu fliegen und war Passagier von Flug EW5239, dem letzten Abflug des Tages.

Dies sollte jedoch noch nicht die allerletzte Maschine sein, am 08.11.2020 hob Air France Flug AF1235, ein Airbus A320 mit der Kennung F-GKXP um 15:39Uhr ab und besiegelte das Ende von Tegel.

Air France hatte ebenfalls die Ehre, am 02.01.1960, also vor über 60 Jahren, den ersten zivilen Linienflug nach Berlin Tegel aufzunehmen.

Zum Einsatz kam damals eine Lockheed Super Constellation (Super-Connie).

 

Der Flughafen selbst entstand während der Berliner Luftbrücke im Jahr 1948.

Im französischen Sektor wurde ein weiterer Flughafen gebaut, um Tempelhof bei der Versorgung West-Berlins zu unterstützen.

Später zu den Zeiten der größeren Passagiermaschinen mit Strahltriebwerken, kamen die Landebahnen von Tempelhof an ihre Grenzen und Tegel wurde immer bedeutender für den internationalen Flugverkehr.

In den Jahren 1965 bis 1975 entstand deshalb ein moderner Flughafen mit seinem berühmten Sechseck unter der Planung des Architekten Meinhard von Gerkan.

Im Jahr 1974 wurde das Sechseck mit seinen A-Gates eröffnet. Da das Passagieraufkommen immer weiter Anstieg wurde der Flughafen schnell erweitert und die C-,D-, und E-Gates kamen hinzu.

Die Architektur von Berlin Tegel ist bis heute einmalig und es wird wohl auch in Zukunft keinen anderen Flughafen wie ihn geben.

Mit dem Beschluss eines neuen Hauptstadtflughafens wurde Tegel nicht weiter ausgebaut und hatte zuletzt eine Nennkapazität von 10 Millionen Passagieren, welche im Rekordjahr 2019 mit 24,2 Millionen weit überschritten wurde.

In seiner Betriebszeit zählte der Flughafen 6,5 Millionen Starts- und Landungen und fertigte insgesamt stolze 500 Millionen Passagiere ab.

 

Nach über 60 Jahren sollte nun also am 07.November 2020 das Ende von Berlin Tegel gekommen sein.

Zu diesem Anlass führten die Fluggesellschaften Sundair und Eurowings einige Sonderflüge durch. Sundair setzte hierfür die letzte Airberlin-Maschine ein, welche noch ihre ursprüngliche Lackierung besitzt.

Mein erster Sonderflug des Tages sollte unter der Flugnummer EW5236 vom neuen Flughafen BER nach Tegel gehen.

Zum Einsatz kam ein 6 Jahre alter Airbus A319 mit der Kennung D-AGWY, welcher zuvor für Germanwings unterwegs war und mich am gleichen Tag schon von Düsseldorf nach Berlin brachte.

Pünktlich begann das Boarding vom Gate B06 und ich nahm meinen Fensterplatz 17A über den Tragflächen ein.

Der A319 beschleunigte auf der Startbahn 07R und über die neue "Kotzkurve" ging es zur Sightseeingtour über Berlin.

Auf einer Flughöhe von 5000 fuß (circa 1500m) überflogen wir Berlin Mitte und Sehenswürdigkeiten wie der Fernsehturm waren zum Greifen nah.

Nach 27 Minuten Flugzeit fand meine letzte Landung in Berlin Tegel auf der Bahn 08R statt.

Zu diesem Zeitpunkt war es in Berlin bereits dunkel und der Flughafen wurde in einem beeindruckendem Rot angestrahlt.

Auf dem Tower leuchtete das Motto dieser Tage #DANKETXL.

Danke für die vielen unvergesslichen Momente, für schöne Urlaube und für viele West-Berliner warst du das Tor zur Welt.

Danke das du und deine Mitarbeiter trotz des Rekordjahres 2019 alles geleistet und das Doppelte deiner Nennkapazität abgefertigt hast.

Klar, dass dieser Abschied für einige Mitarbeiter sehr emotional war. Durch die Lautsprecher des Terminal C erklang bei jedem Boarding "noch einen kräftigen Applaus für den tollsten Flughafen der Welt".

Besonders seine Lage war besonders, in wenigen Minuten kamen die Fluggäste mit dem Taxi oder den Buslinien TXL und X9 ins Stadtzentrum.

Auch diese Buslinien werden zeitgleich mit dem Flughafen eingestellt, lediglich der Bus 109 soll weiterhin nach Tegel fahren.

 

Spät am Abend stand dann der letzte Abflug des letzten regulären Betriebstages an.

Flug EW5239, der identische A319 des Hinfluges, sollte um 22:50Uhr das Ende einer Ära einläuten.

Vor dem Flieger versammelte sich die Crew, einige Abschiedsfotos mit einem DankeTXL-Schriftzug entstanden und der gesamte Flughafen erstrahlte in den französischem Nationalfarben.

Mein Sitzplatz war für diesen Flug der Fensterplatz 23F.

Nach einer bewegenden Ansprache des Kapitäns sollte es dann losgehen, unzählige Mitarbeiter des Flughafens versammelten sich auf dem Vorfeld, um den Flieger zu verabschieden.

Nach einer Wasserfontäne der Feuerwehr drehte die Maschine noch eine Ehrenrunde um den kompletten Flughafen, bevor es auf die Startbahn 08R ging.

Nach einer Verabschiedung des Fluglotsen beschleunigten die Triebwerke des A319 und der Flieger hob Richtung BER ab.

Sowohl der Fluglotse, Pushback-Fahrer, sowie ein Verlader beendeten mit diesem Flug ihre Karriere und gingen zusammen mit dem Flughafen Tegel in den Ruhestand.

Es bleiben nur die schönen Erinnerungen, einige Fotos und die Hoffnung, dass der neue Hauptstadtflughafen nun an die Erfolgsgeschichte von Berlin Tegel anknüpfen kann.

Am 08.November 2020 gingen um 18:00Uhr die Lichter am Flughafen aus.

Ab Mai 2021 soll das Gelände dann zurück an die Stadt Berlin gehen und es entstehen Wohnräume für die Einwohner und eine Hochschule.

Zum Schluss bleibt nur zu sagen, #DankeTXL für die schönen Zeiten.

Ein Video vom letzten Start am Flughafen Tegel findet ihr bei Instagram.


32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page