top of page
  • AutorenbildMarc

Review: Lufthansa Premium-Eco A340-300 Frankfurt - Panama

Aktualisiert: 17. März 2021

Im Juni 2019 bin ich in der Lufthansa Premium Economy in den Urlaub nach Panama geflogen.

Lufthansa bedient die Strecke von Frankfurt nach Panama City mit einem Airbus A340-300.

Der Flug war ein Tagflug mit einem geplanten Abflug um 12:10Uhr und nach einer Flugzeit von knapp 11 Stunden erfolgte die planmäßige Landung um 16:40Uhr Ortszeit.

In diesem Review erfahrt ihr alles über die Lufthansa Premium Eco.

Am Flughafen:

Gäste der Premium Economy genießen leider kaum Vorteile am Flughafen.

Es muss der normale Economy-Check-In benutzt werden und es gibt weder ein Priority Boarding oder Loungezugang.

Da dieser Flug ab den B-Gates ging, konnte ich dank des Star Alliance Gold Status eine der Lufthansa oder die Air Canada Lounge nutzen.

Berichte über die besuchten Lounges findet ihr unter der Kategorie Flüge.

Das Boarding startete pünktlich am Gate B23, welches eine direkte Parkposition am Flughafen hat. Deshalb konnte das Flugzeug bequem über eine Fluggastbrücke bestiegen werden.


Das Flugzeug:

Flug LH484 wurde mit einem 18 Jahre alten Airbus A340-300, welcher unter der Registrierung D-AIFC fliegt, durchgeführt.

Lufthansa taufte dieses Flugzeug auf den Namen Gander/Halifax.

In der A340-300 Flotte wurden mit der Business-, PremiumEco-, und Economy Class insgesamt 3 Klassen verbaut.

Dieses Flugzeug hatte die Konfiguration aus 30 Business, 28 Premium-Eco und 221 Economy Sitzen.

Die Kabine:

Flugzeuge vom Typ A340 bestehen aus einem Hauptdeck, in dem alle 3 Kabinenklassen untergebracht sind.

Die Premium Economy Kabine besteht aus 4 Reihen in einer 2-3-2 Konfiguration.

In den Reihen 10,11,12 und 14 werden insgesamt 28 Sitzplätze angeboten.

Hinter der Business-Class Kabine beginnt die Premium Eco mit einer räumlichen Trennung durch Wände und Vorhänge.

Zur Economy Class besteht lediglich eine Trennung mit kleinen Trennwänden an der Kabinendecke.

Der Lufthansa Premium Economy Sitz:

Sitze in der Premium Economy bieten mehr Komfort, eine größere Beinfreiheit, verstellbare Rückenlehnen und eine Fußstütze.

Die allgemeinen Maße des Sitzes sind:

  • Sitzbreite 48cm

  • Sitzabstand 97cm

  • Verstellbare Rückenlehne 130°

  • Bildschirmgröße 12"

Grundlegend kann gesagt werden, die Sitze sind wesentlich bequemer als in der Economy Class und ich konnte während des Fluges gut schlafen.

Außerdem hatte ich das Glück, dass die Premium Eco nicht ausgebucht war und mein Nachbarsitz 14H frei blieb.

Per Knopfdruck an der Mittelkonsole lässt sich die Rückenlehne verstellen.

Außerdem sind in der Mittelkonsole der Tisch, eine Stellfläche für Getränke und die Fernbedienung des Entertainment-Systems verbaut.

Der Tisch des Sitzes kann zwar nach vorne bewegt, jedoch nicht seitlich verstellt werden.

Unterhalb der Mittelkonsole sind Steckdosen für jeden Sitz angebracht, zusätzlich gibt es am Bildschirm noch einen USB-Anschluss.

Beim Boarding sind bereits eine Decke, ein Kissen, eine Flasche Wasser und ein Amenity-Kit am Sitz.

Den Inhalt des Amenity-Kits findet ihr im nächsten Punkt.

Das Amenity-Kit:

Auf jedem Flug in der Premium Economy bekommen die Gäste ein Amenity-Kit.

Diese gibt es nicht in verschiedenen Designs oder mit dem umfangreichen Inhalt der Business-Class.

Trotzdem bieten die Amenity-Kits mehr Komfort und ein besseres Schlaferlebnis als in der Economy.

Auf dem Flug nach Panama hatte das Amenity-Kit folgenden Inhalt:

  • Schlafmaske

  • Socken

  • Ohrstöpsel

  • Erfrischungstuch

  • Zahnbürste und Zahnpasta

Das Entertainment-System:

In den Sitzen der Premium Economy ist ein kostenfreies Entertainment-System verbaut.

Im A340-300 war ein 12"(33cm) großer Bildschirm, der entweder per Touchscreen oder Fernbedienung gesteuert werden kann.

Lufthansa stellt den Gästen die gleichen Kopfhörer wie in der Economy zur Verfügung, welche eine sehr schlechte Qualität haben.

Während des Fluges benutzte ich deshalb meine eigenen Bose QuietComfort Kopfhörer, was ich definitiv jedem empfehlen kann. Einige Dinge, die euer Flugerlebnis verbessern können, findet ihr unter Reisevorbereitung "Nützliches für den Flug".

Das umfangreiche Entertainment-System bietet aktuelle Kinofilme, Highlights verschiedener Genres, Serien, Musikalben, Playlists, Hörbücher und Live-TV.

Während des Fluges habe ich einige gute Filme sehen können und auch die Auswahl an Serien in deutscher Sprache war groß.

Für Kinder gibt es einige Filme und Spiele, außerdem können Fluginformationen und eine Weltkarte in der AirShow angesehen werden.

Der A340 war außerdem mit Wlan ausgestattet und ich habe, da es ein Tagflug war, das Paket zum Chatten gebucht.

Allgemein lagen die Preise zur Nutzung des Internets zwischen 7€ bis 29€.


Service und Catering:

Der Service beginnt in der Premium Economy direkt nach dem Boarding mit einem Welcome-Drink.

Auf dem Flug nach Panama war dies ein Orangensaft mit Minze.

Zusätzlich wurden bereits die Menükarten für den Flug verteilt, die ausführliche Menükarte findet ihr in der Galerie.

Da dies ein Tagflug war, bestand das Catering aus einem Hauptgericht und vor der Landung noch einem Abendessen.

Nach dem Start wurden zunächst Getränke und ein kleiner Snack aus Salzbrezeln verteilt.

Anschließend gab es ein heißes Tuch vor dem Essen.

Auch vor dem Abendessen gab es erneut einen kleinen Snack, bestehend aus einem Keks mit Getränken.

Die Hauptgerichte bieten keinen großen Unterschied zur Economy, es gibt lediglich die Wahl zwischen einer vegetarischen und einer Variante mit Fleisch.

Einen Unterschied bietet nur das Anrichten der Speisen. In der Premium Eco wird das Essen auf Porzellan mit richtigem Besteck serviert.

Zur Hauptspeise habe ich die Variante mit Rinderstreifen in süß-saurer Sauce an Orzo Risoni mit Gemüsewürfeln gewählt.

Dazu gab es einen gemischten Salat mit Italian Dressing als Vorspeise, sowie Crème brulée mit Mandelkrokant als Dessert.

Etwa 2 Stunden vor der Landung wurde noch ein etwas kleineres Abendessen serviert.

Bei mir gab es das gelbe Hähnchencurry mit Jasminreis und Gemüsewürfeln, dazu einen Blaubeerkuchen als Dessert.

Fazit:

Die Premium Economy ist eine wirklich gute Alternative zur Business-Class, wenn es nicht auf einen langen Schlaf ankommt.

Besonders auf kürzeren Tagflügen lohnt es sich, den etwas höheren Preis zur Economy zu bezahlen und einen besseren Service und mehr Komfort zu genießen.

Leider ist das Catering fast identisch zur Economy und die Klasse bietet kaum Vorteile am Flughafen.

Trotzdem bietet die Premium Eco einen echt guten Service im Flieger, die Crew auf meinem Flug war wirklich sehr nett und ich kann diese Reiseklasse wirklich jedem empfehlen.


8.762 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page